Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

einverstandenEinstellungen

Datenschutzhinweise & Cookie-Einstellungen

Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um wie in unseren Datenschutzhinweisen beschrieben, die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Nur mit Ihrer Zustimmung verwenden wir darüber hinaus Cookies zu Analyse-Zwecken. Weitere Details, insbesondere zur Speicherdauer und den Empfängern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. In den Cookie-Einstellungen können Sie Ihre Auswahl anpassen.

PHP Sitzung
Das Cookie PHPSESSID ist für PHP-Anwendungen. Das Cookie wird verwendet um die eindeutige Session-ID eines Benutzers zu speichern und zu identifizieren um die Benutzersitzung auf der Website zu verwalten. Das Cookie ist ein Session-Cookie und wird gelöscht, wenn alle Browser-Fenster geschlossen werden.
Sendinblue Chat
Mit dem Sendinblue Chat Tool können Sie direkt mit uns in Kontakt treten und wir können Ihnen Hilfestellungen geben und Ihre Fragen beantworten.
Google Maps
Google Maps ist ein Karten-Dienst des Unternehmens Google LLC, mit dessen Hilfe auf unserer Seite Orte auf Karten dargestellt werden können.
YouTube
YouTube ist ein Videoportal des Unternehmens Google LLC, bei dem die Benutzer auf dem Portal Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen können. YouTube wird benutzt um Videos innerhalb der Seite abspielen zu können.
Vimeo
Vimeo ist ein Videoportal des Unternehmens Vimeo, Inc., bei dem die Benutzer auf dem Portal Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen können. Vimeo wird benutzt um Videos innerhalb der Seite abspielen zu können.
Matomo
Matomo ist eine Open-Source-Webanwendung zur Analyse des Nutzerverhaltens beim Aufruf der Website.
  • ... natürlich traditionell

    Eindrucksvolles Handwerk aus dem Spreewald

     

Das Handwerk in Burg (Spreewald)

 

Es wird gehobelt, gestickt, geschnitzt, gebrannt und gezimmert – eindrucksvolle Porträts einer Handwerkerin und von vier Handwerkern aus Burg im Spreewald stellen zwei junge Filmemacher Niklas Reinsberg (21) und Jan Boroewitsch (25) aus Potsdam in ihren eindrucksvollen Porträts vor. Er ist ein Auftragswerk und gemeinsamer Beitrag der Tourismusvereins Burg und Umgebung e.V. sowie der Touristinformation Burg (Spreewald). Anlass dafür ist die „10. Lange Nacht der Kunst- und Handwerkshöfe" am 7. August 2021 des Kurortes. Zugleich ist er der Burger Beitrag zum Kunstfestival „aquamediale 14" in der Spreewaldregion.

Das Video kann nicht von YouTube geladen werden, da Sie in den Cookie-Einstellungen externen Inhalten nicht zugestimmt haben.

Es geht um Traditionshandwerk aus diesem besonderen Natur- und Kulturraum: „Mit dem jungen Blick auf unser altes Handwerk spannende Geschichten erzählen, das ist die Idee dieses Dokumentarfilms und der Ausgangspunkt für die Arbeit der beiden Studenten“, so Christine Clausing, Initiatorin und Vorsitzende des Tourismusvereins Burg und Umgebung e.V. „Die fünf aufeinanderfolgenden Geschichten über Handwerk, Kunst und Burg im Spreewald, wecken Sehnsucht nach diesem Schaffensort, beeinflusst vom Spreewald, getragen von Heimatverbundenheit und diese übertragen sich beim Schauen des Films auf Burg sowie den Spreewald als Reisedestination.“

„Das oft karge Leben im Spreewald hat ganz besondere Handwerke hervorgebracht, die zum Teil bis heute bewahrt wurden“, erklärt Nicole Schlenger, Leiterin Tourismus Amt Burg (Spreewald). „Der Film erlebt seine Premiere online zur 10. Langen Nacht der Kunst- und Handwerkshöfe und ist zudem unser gemeinsamer Beitrag für das Kunstfestival aquamediale im Spreewald, wo er ebenfalls gezeigt wird.“ Die 14. aquamediale in diesem Jahr geht noch bis September und steht unter dem Motto: Hand Werk Kunst. 

Die fünf Kapitel des Films widmen sich jeweils einem Protagonisten: zehn Hände, fünf Menschen und ihr Werk. Die sehr persönlichen, eindrucksvollen Begegnungen lassen beim Schauen Raum für das eigene Entdecken. Jeder Protagonist wird interviewt und gibt dabei auf Kernfragen Antwort. Ein besonderer Schulterblick, der die enge Bindung der Menschen zu ihrer Region und ihrem Schaffen beschreibt, zu ihrem Werk- oder Wirkstoff sowie den eigenen Möglichkeiten, Dinge zu gestalten:

Albrecht Netzker, Tischler

Christa Dziumbla, Trachtenstickerin

Manfred Karolczak, Holzpantoffelmacher

Arno Ballaschk, Brenner in der Burger Hofbrennerei

Falk Hitzer, Zimmermann für Spreewaldhäuser

Niklas Reinsberg (21) und Jan Boroewitsch (25) studieren beide „Digital Film Production“ am SAE-Institute Berlin: „Unsere Aufgabe als Dokumentarfilmer haben wir darin gesehen, die Menschen und ihre Themen zu verstehen, sie kennenzulernen und ein gegenseitiges Vertrauensverhältnis aufzubauen, um dann ihre Geschichten authentisch erzählen zu können. Dieses Kennenlernen und das Eintauchen in für uns eher unbekannte Welten hat uns tief bewegt. Die Kamera erzeugt dabei die nötige Distanz und Nähe zugleich.“