Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

einverstandenEinstellungen

Datenschutzhinweise & Cookie-Einstellungen

Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um wie in unseren Datenschutzhinweisen beschrieben, die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Nur mit Ihrer Zustimmung verwenden wir darüber hinaus Cookies zu Analyse-Zwecken. Weitere Details, insbesondere zur Speicherdauer und den Empfängern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. In den Cookie-Einstellungen können Sie Ihre Auswahl anpassen.

PHP Sitzung
Das Cookie PHPSESSID ist für PHP-Anwendungen. Das Cookie wird verwendet um die eindeutige Session-ID eines Benutzers zu speichern und zu identifizieren um die Benutzersitzung auf der Website zu verwalten. Das Cookie ist ein Session-Cookie und wird gelöscht, wenn alle Browser-Fenster geschlossen werden.
Sendinblue Chat
Mit dem Sendinblue Chat Tool können Sie direkt mit uns in Kontakt treten und wir können Ihnen Hilfestellungen geben und Ihre Fragen beantworten.
Google Maps
Google Maps ist ein Karten-Dienst des Unternehmens Google LLC, mit dessen Hilfe auf unserer Seite Orte auf Karten dargestellt werden können.
YouTube
YouTube ist ein Videoportal des Unternehmens Google LLC, bei dem die Benutzer auf dem Portal Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen können. YouTube wird benutzt um Videos innerhalb der Seite abspielen zu können.
Vimeo
Vimeo ist ein Videoportal des Unternehmens Vimeo, Inc., bei dem die Benutzer auf dem Portal Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen können. Vimeo wird benutzt um Videos innerhalb der Seite abspielen zu können.
Matomo
Matomo ist eine Open-Source-Webanwendung zur Analyse des Nutzerverhaltens beim Aufruf der Website.

Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus

(Stand 17.10.20 08:00 Uhr)
+++Beherbergungsverbot in Brandenburg außer Vollzug +++

Das Oberverwaltungsgericht Berlin Brandenburg hat gestern Abend das Beherbergungsverbot in § 7 der Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg vom 08.10.2020 vorläufig gestoppt. Weitere Informationen erhalten Sie hier

Allerdings weisen wir darauf hin, dass weitere Einschränkungen bei erhöhten Inzidenzwerten bestehen bleiben. Das betrifft insbesondere:

§ 2, der vorsieht, dass in Gaststätten die Beschäftigten mit Gästekontakt sowie Gäste, soweit sie sich nicht auf ihrem festen Platz aufhalten, eine Mund-Nasen-Bedeckung ab dem vollendeten 6. Lebensjahr zu tragen haben; dies gilt auch bei geschlossenen Gesellschaften in Gaststätten oder sonstigen für Feierlichkeiten angemieteten Räumlichkeiten.

§ 4, der vorsieht, dass bei einer Inzidenz ab 35 Neuinfektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus private Feierlichkeiten in öffentlichen oder angemieteten Räumen mit mehr als 50 zeitgleich Anwesenden untersagt bleiben; sowie bei mehr als 50 Neuinfektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus private Feierlichkeiten in öffentlichen oder angemieteten Räumen mit mehr als 25 zeitgleich Anwesenden untersagt bleiben.

Alle weiteren Regelungen unabhängig von der Inzidenz bleiben ebenfalls unberührt.

Bitte nutzen Sie die folgenden Links, um sich tagesaktuell zu informieren.

Was ist jetzt zu tun?

Laut §7 der Umgangsverordnung des Landes Brandenburg dürfen Beherbergungsbetriebe keine Gäste aufnehmen, die aus einem Landkreis oder einen kreisfreien Stadt der Bundesrepublik Deutschland anreisen oder dort ihren Wohnsitz haben, in dem oder in der ein den letzten 7 Tagen vor der Anreise laut Veröffentlichung des Robert-Koch-Instituts kumulaitv mehr als 50 Neuinfektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus pro 100 000 Einwohner vorgelegen haben.

Drei Ausnahmen!

  1. Die Gäste legen ein ärztliches Zeugnis auf Grundlage einer molekularbiologischen Testung auf das Vorliegen einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus, die höchstens 48 Stunden vor Anreise vorgenommen worden ist.
  2. Die Gäste haben einen notwendigen und unaufschiebbaren beruflichen oder medizinisch veranlassten Grund.
  3. Die Gäste besuchen Ehe- oder Lebenspartner, Angehörige des eigenen Haushalts sowie andere Personen, für die ein Sorge- oder ein gesetzliches oder gerichtlich angeordnetes Umgangsrecht besteht

Quelle: Corona-Information auf dem Tourismusnetzwerk Brandenburg
www.tourismusnetzwerk-brandenburg.de

Koordinierungszentrum Krisenmanagement in Brandenburg
www.kkm.brandenburg.de

 
(Stand 12.10.2020)

Das Kabinett verabschiedet am 12.06.2020 eine sogenannte Umgangsverordnung, die die vorherige Eindämmungsverordnung ablöst und aktuell mit der wieder geänderten Fassung vom 08.10.20 bis zum 08. November gilt.

Seit dem 27.06.2020 gilt für alle Anbieter touristischer Übernachtungen, dass keine Gäste aus so genannten „Hotspots“ (50 Neuinfektionen pro 100T Einwohner), in denen sich das Corona-Virus besonders verbreitet hat, aufgenommen werden dürfen. Eine Ausnahme gilt für Personen, die ein atuelles negatives Testergebnis ( maximal 48 Stunden alt) vorweisen können. 

Das Wichtigste für uns Touristiker in Kürze

  • mit Ausnahme der in § 1 aufgeführten Ausnahmen ist immer ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu beachten
  • Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Einzelhandel und ÖPNV bleibt weiter bestehen.
  • Dabei gelten immer die zu beachtenden Kontakt- und Hygieneregeln. Die bisher geltende Kontaktbeschränkung von maximal zehn Personen oder Mitgliedern zweier Haushalte entfällt gänzlich. Auch Begrenzungen für öffentliche und private Veranstaltungen mit bis zu 1.000 Teilnehmern, die nicht als Großveranstaltungen zählen, entfallen. Das gilt auch für Gottesdienste oder Konzerte. In geschlossenen Räumen muss aber auf Frischluft geachtet werden.
  • bei der Registrierungspflicht nach § 3 dürfen ausschließlich Name, Vorname sowie Mailadresse ODER Telefonnummer von JEDEM GAST/BESUCHER erfasst werden

Unter Downloads finden Sie die entsprechenden Verordnungen und Empfehlungen zur Umsetzung in Ihren Betrieben. Zur Übersicht haben wir Ihnen die wichtigsten Änderungen zusammengestellt, die das Kabinett am Freitag beschlossen hat. 

Beherbergung

Vermietungen von Ferienwohnungen, Ferienhäuser, Wohnmobilstellplätze und Campingplätze sowie Hotels und Pensionen sind wieder uneingeschränkt unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln möglich. Auch Jugendherbergen können wieder Gäste aufnehmen. 

Gäste aus die vom RKI als Risikogebiete eingestufte Regionen dürfen nicht aufgenommen werden. (siehe empfohlene Links)

Gastronomie

  • Gaststätten dürfen ohne zeitliche Begrenzung öffnen.
  • Es gibt eine Dokumentationspflicht der Besucher, allerdings ohne Adressen. Es genüge der Name und Vorname sowie eine Mailadresse oder Telefonnummer zum Zwecke der Kontaktnachverfolgung.
  • Voraussetzung ist hier die strenge Einhaltung der Hygieneregeln, Handlungsempfehlungen haben wir gemeinsam mit dem Tourismusverband Spreewald für Sie zusammengefasst.
  • Angehörige eines Haushaltes können an einem Tisch sitzen, die Gruppengröße spielt keine Rolle (z.B. kinderreiche Familien)
  • Bis zu 6 Personen dürfen ohne Mindestabstand an einem Tisch sitzen
  • Private Feiern in Gaststätten bis 75 Personen unter Einhaltung Mindestabstand
  • Bei Hochzeiten und Familienfeiern gilt ein Mindestabstand von 1,50 m zwischen den einzelnen Haushalten, wenn eine Tafel gestellt ist.
  • Bei privaten Feiern in Gaststätten wird Teilnehmerzahl über die Raumgröße in Verbindung mit Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Gästen bestimmt
  • Eine generelle Maskenpflicht besteht in der Gastronomie aber nicht.

Bei mehr als 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (laut RKI), dann gilt folgendes:

  • alle Beschäftigte mit Gästekontakt sowie alle Gäste tragen Mund-Nasen-Bedeckung, soweit sie sich nicht an ihrem Platz aufhalten
  • keine Veranstaltungen oder Feiern mit mehr als 50 Personen

Bei mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (laut RKI), dann gilt folgendes:

  • keine Veranstaltungen oder Feiern mit mehr als 25 Personen

Freizeit

Alle Freizeiteinrichtungen im Indoor und Outdoorbereich dürfen wieder öffnen. Die Kontaktbeschränkungen entfallen gänzlich. Mit der neuen Umgangsverordnung bleiben nur noch Clubs, Diskotheken, Bordelle, Swingerclubs, Dampfsaunen, Dampfbäder und ähnliche Einrichtungen geschlossen.

 Voraussetzung sind vor Ort eigenverantwortlich erarbeitete Hygienekonzepte seitens der Betreiber. Diese müssen entsprechende Merkmale erfüllen: 

  • allgemeines Abstandsgebot muss gewährleistet sein, etwa durch Steuerung und Beschränkung des Zutritts und der Nutzung von Geräten
  • geeignete Desinfektionsmaßnahmen müssen regelmäßig durchgeführt werden, insbesondere in Sammelumkleiden und Sanitäreinrichtungen
  • die Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher werden zum Zweck einer möglichen Infektionsnachverfolgung erhoben
  • ein mindestens stündliches Lüften wird eingehalten
  • Indoor-Bäder einschließlich Spaß- und Freizeitbäder, Trockensaunen über 80 °C ohne Aufgüsse, Thermen, Thermalbäder und sonstige Badeanlagen in geschlossenen Räumen öffnen. Auch hier gelten die genannten Hygiene-Vorgaben.
  • Andere Saunen wie Dampfsaunen müssen weiterhin geschlossen bleiben
  • Erlaubt sind: Versammlungen und Veranstaltungen unter freiem Himmel mit bis zu 1000 Teilnehmern (abhängig von Größe des Veranstaltungsgeländes in Verbindung mit dem Abstand von 1,5 Metern) 
  • Theater, Kinos und Konzerthäuser in Brandenburg können wieder öffnen. Kulturveranstaltungen können dann wieder in Räumen mit bis zu 50 Personen und unter freiem Himmel mit max. 1000 Personen (abhängig von Größe des Veranstaltungsgeländes)
  • Kleine Kurkonzerte auf unserem Festplatz in Burg sowie unter der Weidenburg können stattfinden.

Veranstaltungen

  • Erlaubt sind: Versammlungen und Veranstaltungen unter freiem Himmel mit bis zu 1000 Teilnehmern (abhängig von Größe des Veranstaltungsgeländes in Verbindung mit dem Abstand von 1,5 Metern) 
  • Theater, Kinos und Konzerthäuser in Brandenburg können wieder öffnen. Kulturveranstaltungen können dann wieder in Räumen mit bis zu 50 Personen und unter freiem Himmel mit max. 1000 Personen (abhängig von Größe des Veranstaltungsgeländes)
  • Kleine Kurkonzerte auf unserem Festplatz in Burg sowie unter der Weidenburg können stattfinden.

    Verlängerung der Großveranstaltungsverbotsverordnung

    Die Großveranstaltungsverbotsverordnung wird bis zum 1. Januar 2021 verlängert.

    Damit sind öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen mit mehr als 1.000 zeitgleich anwesenden Gästen, insbesondere Konzerte und ähnliche Musikveranstaltungen, Messen, Sportveranstaltungen, Volksfeste und ähnliche Veranstaltungen sowie künstlerische Darbietungen jeder Art bis Neujahr 2021 untersagt.

    Die SARS-CoV-2-Umgangsverordnung und die SARS-CoV-2-Quarantäneverordnung gelten bis zum 11. Oktober, die Großveranstaltungsverbotsverordnung gilt bis zum 1. Januar 2021.

Quelle: SARS-CoV-2-Umgangsverordnung, zuletzt geändert durch Verordnung vom 8. Oktober 2020

Handlungsempfehlungen für alle touristischen Leistungsträger

Gemeinsam mit dem Tourismusverband Spreewald haben wir Handlungsempfehlungen für Sie als touristische Akteure zusammen gestellt, die Sie vorbehaltlich eventueller Änderungen der Umgansverordnung nutzen dürfen. 

weitere hilfreiche Links

Aktuelle Infos zum Corona-Virus

Lieber Gast,

wir freuen uns, dass Sie sich für den Kurort Burg im Spreewald interessieren. Auf der Internetseite finden Sie alle Infos zu Ihrem Aufenthalt im Kurort Burg. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aus betrieblichen Gründen aktuell nicht persönlich in der Touristinfo oder per Telefon erreichbar sind.

Vielen Dank!