einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
  • ... natürlich bewegen

    auf den Wanderwegen vorbei an Wiesen und Feldern

Wanderweg Köthener Heideseen

Beschreibung:
In den Krausnicker Bergen zwischen Groß Wasserburg und Köthen sind die Spuren der eiszeitlichen Gletscher besonders gut sichtbar. Der Ort Köthen am Südufer des Köthener Sees wurde als wendisches Dorf im 16 Jh. begründet. Der Köthener See ist der größte von acht den Ort umgebenden Seen. Zwischen dem Köthener See und dem ca. 2 km entfernten 144 m hohen Wehlaberg besteht ein Höhenunterschied von über 100 m. Eine anspruchsvolle Route für landschaftlich und geologisch interessierte Wanderer.
Aber auch, wer nur Ruhe und Natur sucht, sollte unbedingt die Köthener Heideseen besuchen. Für eine zünftige Einkehr sorgt "Kühns Gasthaus" am zentralen Dorfanger. Der Wegeverlauf ist zum Teil mit dem E10 (Europäischer Fernwanderweg) und 66-Seen-Weg identisch.

Länge: 9 km, 2,5 Stunden

Start/Ziel: Köthen

Kennzeichnung des Weges
grüner Punkt auf weißem Grund

Wegeführung
Köthen - Pichersee - Mittelsee - Schwanensee - Wehlaberg - Schwanensee - Mittelsee - Triftsee - Köthen

Sehenswertes an der Strecke
  • Graureiherkolonien am Köthener See
  • Aussichtsturm auf dem Wehlaberg (144 m)

An- und Abreise
  • Mit der Bahn (nur bedingt geeignet!): Regionalbahn RB24 (Eberswalde - Senftenberg) bis Oderin oder Halbe, dann noch 5 km zu Fuß
  • Mit dem Auto: über die A 13 bis Ausfahrt Halbe. Dann über Halbe, Märkisch Buchholz bis nach Köthen.

Kartenempfehlungen
  • "Wanderweg Köthener Heideseen", Flyer, Tourismusverband Dahme-Seen e.V., 2009
  • "Dahme-Seengebiet - Topographische Freizeitkarte 1:25.000 im Sonderblattschnitt mit Wanderwegen", ISBN 978-3-7490-4078-0, Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg, 7,- EURO

  Öffnungszeiten können aufgrund von COVID-19 abweichen.

Ihr Browser wird zur Darstellung von Google Maps nicht mehr unterstützt.

Dies ist ein Service der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH und der regionalen Tourismuspartner. Mehr Informationen zu Reisen und Ausflügen ins Land Brandenburg erhalten sie auf www.reiseland-brandenburg.de.