einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
  • ... natürlich bewegen

    im Paddelboot die unberührte Natur des Spreewaldes entdecken

Durch den Unterspreewald zwischen Schlepzig und Groß Wasserburg

Der Unterspreewald wird auf dem Weg in den zentralen Oberspreewald oft "links liegen gelassen", dabei garantiert die Lage nicht nur eine schnelle Anfahrt von Berlin sondern - zumindest wochentags - absolute Ruhe. Die Tour bieten ein schönen Einblick in die Naturbelassenheit des Spreewaldes.

Länge / Dauer: 22 km (1 Tag)

Start/Ziel: Schlepzig / Unterspreewald

Anreise:
  • ÖPNV: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem RE2 (Cottbus) oder RB 24 (Senftenberg) bis nach Lübben (ca. 50 Min). Ab dort mit dem Bus 506 in 20 Min. nach Schlepzig
  • PKW: Ab Berlin über die A13 bis zur Ausfahrt Rietzneuendorf/Staakow, dann über die Tropical-Islands-Allee bis Schlepzig (ca. 1h).
Verlauf: Schlepzig, Puhlstrom, Quaaspree, Zerniasfließ, Schiwanstrom, Pfahlspree, Groß Wasserburg (gleiche Strecke zurück oder Puhlstrom, Quaaspree, Schlepzig

Tourenbeschreibung:  Hauptspree Richtung Lübben, nach ca. 3 km rechts in den Puhlstrom (oder alternativ noch 1 km weiter bis zum Gasthaus Petkamsberg). Den Puhlstrom gemütlich in Fließrichtung bis zum Laubengang. Wieder auf den Puhlstrom bis zur Quaaspree. Nach knapp einem Kilometer links ins Zerniasfließ (Schleuse wird entweder geöffnet oder das Boot umtragen). Das  Zerniasfließ bergab bis zur "Schnellen Kathrin". Auf dem Schiwanstrom bis zum Puhlstrom. Vor der Schleuse "Unteres Puhlstromwehr" scharf links in die Pfahlspree. Wieder rechts auf die Wasserburger Spree bis nach Wasserburg. Auf dem Rückweg auf den Puhlstrom bleiben (da man den Puhlstrom aufwärts fahren muss, sollte man sich für diesen Abschnitt noch etwas Kraft aufgespart haben). Die Schleuse "Oberes Puhlstromwehr" durchfahren oder umtragen. Nach 500 Metern erreicht man wieder die Quaaspree und anschließend Schlepzig.

Landgang:
  • Schlepzig: Agrarhistorisches Museum, Fachwerkkirche von 1782
  • Groß Wasserburg: Hafen, gastronomische Einrichtungen
nautische Informationen:
  • starke Strömung auf dem "Rückweg" auf dem Puhlstrom
  • Puhlstrom darf nur außerhalb der Brutzeit ab Juli befahren werden. Alternativ kann zu dieser Zeit die Hauptspree befahren werden.
  • Beide Wehre können durchfahren oder umtragen werden. Am Unteren Puhlstromwehr sind zumindest von Freitag bis Sonntag Personen, die die Schleuse öffnen und schließen (immer etwas Geld in der Hosentasche für ein "Trinkgeld", damit macht man die Schleuser glücklich ;)
Karten / Literatur:
  • "DKV-Gewässerführer für Ostdeutschland: Kanuführer für Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen (DKV-Regionalführer)", Deutscher Kanu-Verband; Auflage: 4 (1. April 2011), ISBN-13: 978-3937743288, 19,95 Euro
  • "TourenAtlas Wasserwandern / TA5 Berlin-Brandenburg mit Spreewald: Oder, Havel, Spree + Nebengewässer", 1:75.000 & 1:25.000, Verlag: Jübermann, Auflage: 5 (5. Juli 2013), ISBN-13: 978-3929540666, 25,- Euro
  • "Kanu Kompakt Spreewald Mai 2014 - mit topografischen Wasserwanderkarten", Thomas Kettler Verlag, Auflage: 2. (5. Mai 2014), ISBN-13: 978-3934014282, 9,95 Euro

  Öffnungszeiten können aufgrund von COVID-19 abweichen.

Ihr Browser wird zur Darstellung von Google Maps nicht mehr unterstützt.

Dies ist ein Service der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH und der regionalen Tourismuspartner. Mehr Informationen zu Reisen und Ausflügen ins Land Brandenburg erhalten sie auf www.reiseland-brandenburg.de.

Hinweis für Paddler

Liebe Paddler,

bitte tragt an den Schleusen Eure Boote um oder nutzt die Bootsrollen falls welche vorhanden sind. Bei jedem Schleusengang fließen unzählige Kubikmeter Wasser zusätzlich ab und führen bei anhaltender Trockenheit zur Senkung des Wasserstandes. Für ein freundliches Wort oder einen kleinen Obulus sind Euch die freiwilligen Schleusenkräfte gerne behifllich. 
Helft mit die natürliche Schönheit des Spreewaldes zu bewahren! Vielen Dank.

mehr erfahren