einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
  • ... natürlich bewegen

    im Paddelboot die unberührte Natur des Spreewaldes entdecken

Das Paddel ABC

Wasserwanderrastplätze Bild:Peter Becker

Sie können aktiv dazu beitragen das Biosphärenreservates Spreewald zu erhalten, wenn Sie die Verhaltensregeln für Paddler beachten. 

1. Genießen Sie die Stille auf den Fließen – vermeiden Sie Lärm, so haben Sie und andere die Chance, Tiere zu beobachten.

2. Verlassen Sie ihr Boot nur an den offiziellen Kanurast- oder Biwakplätzen, Schleusen oder befestigten Ausstiegen und bitte nicht in der freien Natur.

3. Das Übernachten in Zelten ist nur auf Campingplätzen und Biwakplätzen erlaubt. Die Touristinformation Burg ist Ihnen gern bei der Unterkunftssuche behilflich, Telefon 035603 75016-0.

4. Für das Einsetzen von Booten nutzen Sie die dafür ausgewiesenen Einstiegsstellen. Das Einsetzen ist in Burg (Spreewald) an den Häfen und Bootshäusern gegen eine kleine Gebühr möglich. 

5. Das Grillen oder das Entzünden eines Feuers ist nur auf dafür zugelassenen Plätzen gestattet. Bitte beachten Sie auch die bestehenden Waldbrandwarnstufen.

6. Die Uferzonen der Fließe und Seen mit Schilfgürteln und Wasserpflanzen sind „Wohnstuben“ von Fischen und Wasservögeln. Bitte stören Sie dort nicht und halten ausreichend Abstand. 

7. Reißen Sie keine Wasserpflanzen oder Ufervegetation ab – auch die Paddler nach Ihnen wollen sich daran erfreuen.

8. Der Spreewald braucht seine Nachtruhe. Das Paddeln ist nur bis eine Stunde nach Sonnenuntergang gestattet. 

9. Einige Fließe führen durch besonders empfindliche Lebensräume und dürfen deshalb nicht befahren werden. Bitte respektieren Sie die Sperrungen.

10. Die Gewässersohle ist ein sensibler Lebensraum für Muscheln. Vermeiden Sie deshalb die Grundberührungen mit Boot oder Paddel. Fahren Sie nur auf Fließen mit aus reichendem Wasserstand.

11. Um unnötigen Wasserabfluss zu vermeiden, nutzen Sie an Schleusen mit entsprechender Ausstattung besser die Bootsrollen oder Umtragestellen.

12. Gewähren Sie Kähnen stets die Vorfahrt, denn diese sind weniger wendig als Paddelboote.

13. Fahren Sie möglichst in Fahrtrichtung immer rechts.

14. Bitte nehmen Sie Ihren Abfall wieder mit nach Hause. 

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe zum Schutz und zur Bewahrung dieser einzigartigen Natur.